Über mich

Ich habe es mir zum Ziel gesetzt, euch die Sichtweise der Hunde näher zu bringen und Verständnis für unsere tierischen Gefährten zu vermitteln. 
Damit Ihr Freude an und mit euren Hunden habt.

Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin


Die einzige staatlich anerkannte Prüfung für Hundetrainer


Die Prüfung zur tierschutzqualifizierten Hundetrainerin basiert auf einer Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit, die eine Regelung der Hundeausbildung nach einheitlichen Qualitätskriterien aus dem Blickwinkel des Tierschutzes vorgibt.


Hunde als "die besten Freunde des Menschen" werden von den tierschutzqualifizierten HundetrainerInnen ausschließlich nach dem Prinzip der "positiven Verstärkung" trainiert - das heißt erwünschtes Verhalten wird belohnt, Bestrafen gehört der Vergangenheit an.




Fernstudium Hundetrainer


Mir war wichtig, ein Institut zu finden, das mir fundiertes, wissenschaftlich belegtes Wissen in Verbindung mit praktischen Seminaren vermittelt.

Dieses Institut habe ich bei der ATN AG mit Sitz in der Schweiz gefunden. 

Im  zweijährigen Fernstudium wurden uns Studenten in 20 Theorie-Lektionen und 10 Praxis-Seminaren unter anderem die Verhaltensweisen des Hundes und die Lerntheorie näher gebracht. 

Die Inhalte des Fernstudiums sind: Ethologie, Ausdrucksverhalten, rassetypische Besonderheiten, Lerntheorie, Ontogenese, Mehrhundehaltung, Antijagdtraining, Kognition, Stress, Aggressions- und Angstverhalten, Hyperaktivität, Territorialverhalten, Fress- und Ausscheidungsverhalten, Ernährung, Genetik und Fortpflanzung, Grundlagen der Hundezucht, Erste Hilfe, Grundlagen Hundesport und Kundengespräche.

Die Praxisseminare greifen den ganzen theoretischen Stoff nochmals auf.

Darüber hinaus hatten wir Kontakt zu den Tutoren, die sich unter großem persönlichem Einsatz unter anderem in Video-Meetings, unseren Fragen stellten und diese geduldig und verständlich beantworteten.


Am 06. Juni 2020 habe ich die praktische Prüfung zur
"Tierschutzqualifizierten Hundetrainerin"
unter der Aufsicht einer Prüfungskommision der ATN AG und des Messerli-Forschungsinstitut abgelegt.

Mantrailing Ausbildung

Seit September 2020 bin ich bei Monika Langer in Ausbildung. 

Zufall oder Schicksal?

"Irgendwann" wollte ich mal einen Hund!

Am Höhepunkt meines Hundewunsches wurde mir Tara praktisch vom Schicksal vor die Füße geschmissen.

In einer Zeit in der ich mich immer weiter und weiter antrieb, ohne mich selbst zu spüren und mir keine Zeit mehr nahm, hinaus in die Natur zu gehen, war der Wunsch nach einem Hund am größten - denn dann "müsste" ich ja raus.

Mein "perfekter Hund" sollte sein: Unbedingt ein Mischling, kniehoch, kurze Haare und auf jeden Fall ein Mädchen!

Meine beste Freundin hatte 2015 eine ehemalige Labrador-Zuchthündin adoptiert, um ihr einen ruhigen Lebensabend zu bescheren:
GEORGIE - Eine Seele von einem Hund!

2016 dachte sich Georgie, sie wollte sich einmal im Leben ihren Partner selbst aussuchen, schlüpfte meiner Freundin aus dem Halsband heraus und verschwand mit einem Weimaraner-Rüden im Wald.

Das Ergebnis: 9 (!) Welpen

Bitte noch einmal hochscrollen zu meiner Beschreibung zu MEINEM perfekten Hund ;-).

Wie oft im Leben hat man die Chance, einen Hund zu bekommen, von dem man vom ersten Tag an alles weiß? Genau!

Zwei Wochen nach der Geburt bekamen wir die, noch ruhige, Rasselbande erstmals zu Gesicht. Es folgten viele weitere Besuche! Doch schon beim Ersten hatten wir eine "handvoll" Hund auf dem Arm die, wie sich später herausstellte, UNSER Hund werden sollte.

Es war erstaunlich mitzuerleben, wie die unterschiedlichen Charaktere heranwuchsen und sich ausprägten. Bei jedem weiteren Besuch (es waren viele ;-)) wurden wir in unserer Wahl bestärkt: TARA passte perfekt zu uns!

Meine Freundin gab sich die allergrößte Mühe, alles sauber zu halten, die Welpen bestmöglich zu sozialisieren und  überhaupt alles richtig zu machen!
Dafür bin ich ihr ewig dankbar!

Tara hat mein Leben verändert


Auch ich wollte bei der Erziehung von Tara alles richtig machen! Ich las viele Bücher und "verordnete" uns ein Sechs-Wochen-Welpen-Programm. Es war stressig, alle Punkte abzuarbeiten. Zum Glück hielt mich meine Tierärztin davon ab, ALLES in diesen sechs Wochen durchzuziehen, was Tara einmal kennen lernen sollte. Es war eine Erleichterung für mich zu erfahren, dass Hunde ihr Leben lang lernen können. Wir gingen es entspannter an.


Durch die täglichen Spaziergänge in der Natur bekam ich eine Art Urvertrauen zurück und beschloss, endlich einmal etwas nur für mich zu machen.

Über den Diplomlehrgang Tierenergetik lernte ich, meiner Intuition zu folgen.
In der Ausbildung Humanenergetik fasste ich den Entschluss, eine Hundetrainerausbildung zu machen.

Auf der Suche nach einer fundierten Ausbildung mit dem Abschluss des "Tierschutzqualifizierten Hundetrainers" fand ich bei der ATN AG in der Schweiz (Akademie für Tiernaturheilkunde) ein Fernstudium der Hundewissenschaften.

Am 06.06.2020 (genau 4 Jahre, nachdem ich erfahren habe, dass Tara "unterwegs" ist) habe ich die staatliche Prüfung zur Tierschutzqualifizierten Hundetrainerin abgelegt.

Ein respektvoller, positiver und freundlicher Umgang mit dem Tier ist für mich die Grundvoraussetzung für das Hundetraining und das wird bei der ATN auch so gelehrt.

Ich freue mich schon, euch mit meinem Wissen unterstützen zu können!